___EDITION
DER ARCHE

Mit unserer „Edition der Arche“ möchten wir an handwerklich hergestellte Produkte erinnern, die heute kaum noch zu erhalten sind. Sie sind Zeitzeugen einer langen Esskultur und laden zu einmaligen Geschmackserlebnissen ein. Zum Erhalt dieser „Kulturgüter“ möchten wir einen kleinen Beitrag leisten.

___EDITION XXII: DIE PACCASASSI

Tradition treibt merkwürdige Blüten. Die Natur auch. Der Meerfenchel – die Paccasassi – an der italienischen Adriaküste ist in jeder Hinsicht bemerkenswert. Mehr zu seiner bewegten Geschichte und zu seinem bewegenden Geschmack entdecken Sie auf dieser Seite.

Zur Arche XXII

___EDITION XXI: JOSIER SCHWARZE EINSIEDEKIRSCHE

Wir haben in diesem Jahr zwei echte Leckerbissen aus den Archiven geholt, die sich kein Genießer entgehen lassen sollte. Wenn Sie erfahren wollen, was die einzigartige „Joiser Schwarze Einsiedekirsche“ und der unvergleichliche Torjäger Lothar „Emma“ Emmerich gemeinsam haben, lesen Sie los!

Zur Arche XXI

___EDITION XX: HÖRI BÜLLE

Zartrosa ist die Höri Bülle, eine Zwiebel mit einer weit über tausendjährigen Geschichte. Es gibt sie nur am Bodensee.
Ihr Geschmack: fein, mild, sensationell.

Zur Arche XX

___EDITION XIX: MANGALICA

Das Mangalica-Schwein, ein uriges Wollschwein, lebt ganzjährig draußen. Sein Fleisch schmeckt so, wie Fleisch schmecken sollte: würzig, erdig, authentisch.

Zur Arche XIX

___EDITION XVIII: AMBACHTELIJKE STROOP

Stroop ist ein handgemachter Sirup aus Belgien, hergestellt aus biologisch produzierten Äpfeln und Birnen. Er verfeinert Käse und Sauerbraten, schmeckt aber auch auf Brot.

Zur Arche XVIII

___EDITION XVII: SAFRAN VON DER HAZIENDA LA CARRASCA

Safran von der Hazienda la Carrasca Eine der Wiegen des europäischen Safrananbaus ist der aragonische Landkreis Jiloca.

Zur Arche XVII

___EDITION XVI: SCHWABENLAND

Die 16. Edition der Arche schaut ins Schwabenländle, genauer in die schwäbische Alb. Dort werden die Alb-Leisa angebaut, mehrere Sorten Linsen, die teils bereits als ausgestorben galten.

Zur Arche XVI

___EDITION XV: PFÄLZER FRUCHTFEIGE

Die Pfälzer Fruchtfeige gehört zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Voll ausgereift hat die Frucht eine schöne violette Farbe, ihr rotes Fruchtfleisch hat einen angenehm süßen Geschmack und schmeckt vor allem als Torte oder Marmelade.

Zur Arche XV

___EDITION XIV: NORDHESSISCHE AHLE WURST

Ahle Wurst, je nach Dialekt auch Ahle Wurscht, Ahle Worscht oder Ahle Worschd genannt, ist eine nordhessische Wurstspezialität, die auf die ursprüngliche Hausschlachtungstradition der Region zurückgeht. Heute wird sie nur noch von einer Hand voll kleinen Produzenten in traditioneller, handwerklicher Weise hergestellt.

Zur Arche XIV

___EDITION XIII: CHINOTTO & GAZZOSA

Chinotto ist eine klassische italienische Aperitif-Limonade aus der Bitterorange. Für seine Chinottovariante verwendet Lurisia nur den natürlichen Extrakt von sonnengereiften ligurischen Bitterorangen sowie bestes Alpenmineralwasser. Genießen Sie den herb-fruchtigen Aperitif mit Eis im Campariglas.

Zur Arche XIII

___EDITION XII: LEIB & LEBKUCHEN

Lebkuchen geht eine lange Tradition voraus: Das älteste Rezept stammt aus dem 16. Jahrhundert und wird im Germanischen Nationalmuseum zu Nürnbergaufbewahrt. In und um Nürnberg gibt es noch eine kleine Lebkuchentradition jenseits der Massenproduktion.

Zur Arche XV

___EDITION XI: RIESLING ROTHENPFAD

Der Riesling ist nicht irgendein deutscher Wein: Er wird seit mehr als 600 Jahren angebaut und findet sich in Deutschland gerne in Spitzenlagen an Steilhängen vertreten.

Zur Arche XIV

___EDITION X: BENTHEIMER SCHWEIN

Das Bunte Bentheimer Schwein ist eine uralte regionale Nutztierrasse, die wegen ihres hervorragenden Fleisches – und nicht zuletzt wegen ihrer dicken Speckschicht – weit über den Südwesten Niedersachsens hinaus bekannt war.

Zur Arche X

___EDITION IX: QUITTE

Die Quitte gehört zur Familie der Rosengewächse und damit zu den ältesten Gehölzen der Welt. Das ursprüngliche Vorkommen findet sich im östlichen und südlichen Kaukasus, hat sich aber rasch über die Türkei, den Iran, Syrien und Afghanistan, bis ins alte Griechenland und Rom verbreitet. Heute ist die Quitte auf der gesamten Welt vertreten und wird vor allem in Asien angebaut.

Zur Arche IX

___EDITION VIII: GEWÜRZTRAMINER

Der Gewürztraminer ist eine der urtypischen Rebsorten aus Südtirol. Er erhielt seinen Namen von der südtiroler Gemeinde Tramin, wo er schon seit dem 11. Jahrhundert angebaut wird.

Zur Arche VIII